Hoch

Lexus LS (1989-1994)

Als Lexus LS werden die Oberklasselimousinen der Marke Lexus von Toyota bezeichnet.
 
Die LS-Baureihe wurde erstmals im Oktober 1989 vorgestellt und verkauft, zunächst in Japan, den USA und in der Schweiz, wobei sie in Japan (bis zur Einführung von Lexus in Japan im Jahr 2006) nicht als Lexus LS, sondern als Toyota Celsior (1989–2006) vermarktet wurde. Ab September 1990 wurde der LS auch in Deutschland angeboten.
 
Die nachfolgenden Modellwechsel fanden im November 1994, im Oktober 2000 und im September 2006 statt.
 
In Japan wurde der LS 400 und LS 430 als Toyota Celsior bis zur Einführung der Marke Lexus angeboten. Die vierte Generation des LS 460 debütierte mit dem 8-Gang Automatikgetriebe und einer automatischen Einparkhilfe.
 
Vier Generationen wurden inzwischen produziert, wobei alle mit einem V8-Motor und Hinterradantrieb ausgestattet sind – seit dem Jahr 2006 wird zusätzlich eine Hybridvariante mit Allradantrieb und optional längerem Radstand angeboten. Seit Juni 2007 ist der LS 600h erhältlich. Dieser basiert auf dem LS 460, ist das erste Hybridfahrzeug in der Oberklasse und besitzt den ersten Hybrid-V8 der Welt.
 
Die fünfte Generation wurde im Januar 2017 auf der North American International Auto Show in Detroit vorgestellt und wird in Deutschland seit Januar 2018 verkauft. Erstmals ist der LS nicht mit einem V8-Motor erhältlich.
 
Die Entwicklung des Lexus LS begann im Jahre 1983 als das interne/geheime Toyota Projekt „F1“. Dieses Projekt beinhaltete einen Fünfjahresplan, dem Entwicklungsgelder von über einer Milliarde US-Dollar zur Verfügung standen. Das Resultat war ein neu entwickelter V8-Motor (1UZ-Plattform), welcher auf IndyCar/Champ Car-Motoren basiert. Dazu kamen verschiedene Luxus-Features. Das Resultat des Projekts F1 war von Anfang an als Produkt für die Exportmärkte vorgesehen, weswegen Lexus als eigenständige Marke gegründet wurde. Der LS 400 debütierte mit Erfolg und war größtenteils verantwortlich für die erfolgreiche Etablierung der Marke Lexus. Laut einer jährlich durchgeführten Käuferumfrage in den USA durch die Firma J.D. Power and Associates' U.S. ist die LS Baureihe in den Jahren 1994–2009 die zuverlässigste ihrer Klasse.
 
Seit Produktionsstart wird jede LS-Generation in der Stadt Tahara (Aichi) in Japan produziert.
 
Lexus UCF10 ist die interne Bezeichnung der von Herbst 1989 bis Ende 1994 gebauten ersten Generation der als Lexus LS400 verkauften Oberklasse-Limousine Lexus LS der zum japanischen Automobilkonzern Toyota gehörenden Marke Lexus.
 
Mit dem Lexus 400 wurde im Oktober 1989 von Toyota die Premiummarke Lexus eingeführt, zunächst nur auf dem US-amerikanischen Markt, wobei das Modell in Japan parallel als Toyota Celsior angeboten wurde.
 
Das Auto und die neue Marke erwiesen sich sofort als erfolgreich, denn im ersten Jahr wurden über 42.000 Fahrzeuge verkauft – ein Wert, den der LS bis mindestens 2009 nicht wieder erreichte.
 
Insgesamt wurden 169.000 Einheiten der ersten Generation verkauft.
 

 
 
Powered by Phoca Download