Hoch

Nissan 300 ZX (1989-2000)

Der Nissan 300ZX ist ein Sportwagen mit Frontmotor und Hinterradantrieb der Marke Nissan, der von Ende 1983 bis Mitte 2000 als Nachfolger des erfolgreichen 280ZX gebaut wurde. In Europa war er bis Spätsommer 1995 erhältlich, während er in den USA noch bis Ende 1996 verkauft wurde.

Ende 1989 kam der 300ZX (Code: Z32) auf den heimischen Markt. Anfangs gab es nur den 300ZX Twin Turbo, der über einen Twinturbo-V6-Motor mit drei Litern Hubraum und einer Leistung von 208 kW (283 PS) verfügte (mit Automatik: 268 PS), die abgeregelte 250 km/h ermöglichten. Die Saugmotor-Variante des gleichen Triebwerkes verfügte über 165 kW (225 PS), wurde jedoch nicht in Europa angeboten. In Deutschland wurde der 300ZX von Mai 1990 bis September 1995 verkauft.
 
Das Fahrzeug wurde in drei Ausführungen angeboten: als rein zweisitziges Coupé, als 2+2-sitziges Coupé und ab Frühjahr 1993 auch als zweisitziges Cabriolet. Letzteres gab es nur mit dem Saugmotor. Die beiden Coupé-Versionen sind mit einem zweiteiligen T-bar- Glasdach ausgestattet, das man bei Bedarf auch abnehmen kann. Das Cabrio wurde vor allem in den USA in großen Stückzahlen verkauft. Seine Produktion wurde bereits Ende 1996 eingestellt.
 
Die Ausstattung war für den damaligen Standard bei allen Modellen reichhaltig. Neben serienmäßigen elektrischen Fensterhebern, einer vollwertigen Soundanlage, die ab 1994 auch ab Werk mit einem CD-Radio gekoppelt werden konnte, und dem T-bar-Dach (beim Coupé) gab es außerdem Nissans selbst entwickelte Allradlenkung HICAS.
 
Im Sommer 2000 lief die Fertigung des 300ZX aus, zunächst ohne Nachfolger. Erst Mitte 2002 kam mit dem 350Z ein Nachfolger auf den Markt.
 

1994-10_preisliste_nissan_300-zx-twin-turbo
 
 
Powered by Phoca Download