Hoch

Nissan Pathfinder (1995-2004)

Der Nissan Pathfinder ist ein Geländewagen des Automobilherstellers Nissan, dessen erste beiden Generationen außerhalb Nordamerika als Nissan Terrano vermarktet wurden. Bis 2014 wurde der Pathfinder R50 auch in Europa angeboten. Ein Facelift kam 2001. Ab 2005 gab es die 3. Generation (R51); darunter in Europa vor allem das 2,5-Liter-Diesel-Modell. Von 2005 bis 2008 wurde auch ein 4,0-Liter-Ottomotor-Modell angeboten. Ab 2011 kam das 3,0-Liter-Diesel-Modell dazu. Seit 2013 gibt es für Nordamerika ein neues Modell, das in Europa 2016/17 herauskam.

Den Pathfinder R50 führte Nissan Ende 1995 in Japan auf dem Markt ein, wiederum als Terrano R50 und Mitte 1996 als Pathfinder in Nordamerika. Er war zunächst nur mit 3,3-l-V6-Ottomotor, 110 kW (150 PS) und Viergang-Automatikgetriebe erhältlich. Ab 1998 wurde auch ein Fünfgang-Schaltgetriebe angeboten. Ab Herbst 1997 wurde der Pathfinder auch in Europa angeboten, parallel zur Einführung der Dieselmotoren.
 
Im Herbst 2000 gab es eine Modellpflege mit geänderter Front (Motorhaube, Scheinwerfer, Kühlergrill, Stoßfänger), neuen Heckleuchten sowie weißen Instrumenten und zusätzlichen Seitenairbags im Innenraum. Der V6-Ottomotor wurde auf 3,5 Liter Hubraum mit nunmehr 161 kW (220 PS) vergrößert. Dabei entfiel das optionale Schaltgetriebe. 2002 kam ein weiteres leichtes Facelift mit leicht verändertem Kühlergrill. Der Verkauf des baugleichen Modell Terrano in Japan wurde nun eingestellt zugunsten des Nissan X-Trail, der in Europa der eigentliche Nachfolger des Nissan Terrano II wurde.
 
In den USA wurde der Pathfinder Ende 2004 (in Europa im Frühjahr 2005) vom gleichnamigen Nachfolger abgelöst.
 

2003-06_preisliste_nissan_pathfinder
2003-04_preisliste_nissan_pathfinder
2003-02_preisliste_nissan_pathfinder
2002-10_preisliste_nissan_pathfinder
2002-03_preisliste_nissan_pathfinder
 
 
Powered by Phoca Download