Hoch

Opel Combo (1986-1993)

Der Opel Combo ist die Bezeichnung verschiedener Nutzfahrzeuggenerationen der Marke Opel.
 
Die ersten beiden Generationen waren Kastenwagen-Varianten vom Kadett E bzw. Corsa B. Die dritte Generation ist ein Hochdachkombi auf Basis des Opel Corsa C. Von Herbst 2011 bis Frühling 2018 wurde die vierte Generation angeboten, die auf der von GM (Opel) und Fiat gemeinsam entwickelten Gamma-Plattform „SCCS“ basierte. Zusammen mit dem Schwestermodell Fiat Doblò II wurde der Combo beim Auftragsfertiger Tofaş gebaut.
 
Die fünfte Generation des Combo wurde zusammen mit PSA entwickelt und wird seit Sommer 2018 angeboten. Die Basis verwenden auch die Schwestermodelle Peugeot Rifter und Citroën Berlingo, die alle nahezu identisch sind.
 
In Australien und Neuseeland wird der Opel Combo als Holden Combo verkauft, in Großbritannien als Vauxhall Combo, in Chile als Chevrolet Combo.
 
Erstmals wurde die Modellbezeichnung Opel Combo bei einem Kastenwagen eingeführt, der auf dem Opel Kadett E basierte. Er wurde von Januar 1986 bis August 1993 gebaut und übertraf damit die Bauzeit seines Plattformgebers.
 
Statt der Verbundlenkerachse des Kadett war hinten eine Starrachse an Blattfedern eingebaut, die eine höhere Zuladung ermöglichte.
 

 
 
Powered by Phoca Download