Hoch

Peugeot 106 (1996-2003)

Der Peugeot 106 ist ein Pkw-Modell der Kleinstwagenklasse und Bestandteil der 100er-Reihe des französischen Herstellers Peugeot. Er markierte somit die untere Grenze der Modellpalette und wurde von Herbst 1991 bis Ende 2003 hergestellt. In den Werken Mülhausen und Aulnay-sous-Bois bei Paris wurden insgesamt 2.798.200 Exemplare gefertigt. Seine Nachfolge übernimmt seit Frühjahr 2005 der Peugeot 107.
 
Das Modell wurde in zwei Serien produziert, in der ersten (S1) von September 1991 bis April 1996 und in der zweiten (S2; PSA-intern restyl genannt) von Mai 1996 bis Dezember 2003. Dabei basiert der 106 S1 auf dem einige Jahre zuvor eingeführten Citroën AX, während der 106 S2 technisch nahezu baugleich mit dem Citroën Saxo ist.
 
Die Modelle ab Mai 1996 unterscheiden sich äußerlich durch ein Facelift und eine abgerundete Karosserie vom S1-Modell, wobei die Abmessungen kaum verändert wurden. Da der Citroën AX und die erste Serie des 106 nur wenige Gleichteile nutzten, achtete PSA bei der Konstruktion des S2 von Beginn an auf möglichst viele gemeinsam nutzbare Komponenten.
 
In der Übergangsphase nach dem Facelift zum S2 wurden auch noch die Kurzbezeichnungen verwendet.
 
Sondermodelle/Namensbezeichnungen:
 
  • Sketch (05/96–06/99)
  • S 16 (07/96–05/00)
  • Long Beach (08/96–05/98)
  • Special (06/97–06/01)
  • Rallye (03/97–11/98)
  • Crystal (02/98–12/98)
  • Finesse (02/98–09/98)
  • Style (03/98–07/01)
  • Hasseröder Edition (06/98)
  • Sport (06/98–07/03)
  • Grand Filou (09/02–07/03)
  • Quiksilver (08/98)
  • Filou (05/01–11/02)
  • Pop Art (06/02–07/03)
  • equinox (1996, Überseeversion mit Rechtslenker)

2003-01_preisliste_peugeot_106-pop-art
2002-10_technische-daten_peugeot_106-diesel
2002-10_technische-daten_peugeot_106-benzin
2002-09_preisliste_peugeot_106
 
 
Powered by Phoca Download