Hoch

Peugeot 405 (1987-1996)

Der Peugeot 405 ist ein Mittelklassefahrzeug der französischen Automobilmarke Peugeot. Er ersetzte den zwischen Kompaktklasse und Mittelklasse angesiedelten und kleineren Peugeot 305, ebenso nach und nach den größeren in der Mittelklasse und oberen Mittelklasse angesiedelten Peugeot 505. Dieser wurde bis zum Erscheinen des oberen Mittelklasse-Modells Peugeot 605 parallel zum 405 in höherwertigen Ausstattungen und Motorisierungen angeboten.
 
Der 405 wurde in Europa von Herbst 1987 bis Spätsommer 1995 (Break: Frühjahr 1988 bis Herbst 1996) hergestellt und wird als CKD-Fahrzeug bis heute in Ägypten (bei Arab American Vehicles) und im Iran (bei Iran Khodro) produziert.
 
Nachfolger wurde im Spätsommer 1995 der Peugeot 406.
 
Im August 1993 gab es für den 405 ein kleines Facelift, bei dem die Rückleuchten der Limousine und das Armaturenbrett verändert und die 1,9 Liter großen Vollaluminium-Motoren auf 2,0 Liter große Gussblöcke umgestellt wurden.
 
Im September 1995 wurde die Produktion der Limousine eingestellt, da der Nachfolger Peugeot 406 bereits in den Startlöchern stand. Die Kombiversion Break wurde noch bis September 1996 angeboten.
 
Der Peugeot 405 wird in Deutschland immer seltener. Viele Fahrzeuge wandern wegen ihres haltbaren Dieselmotors nach Osteuropa. In Frankreich gehört der 405 wegen der sehr hohen Verbreitung nach wie vor zum Straßenbild. Vereinzelt ist er sogar noch als Gendarmerie-Fahrzeug zu sehen. Auch im Saarland wurde der Peugeot 405 als Streifenwagen eingesetzt, sowohl als Limousine wie auch als Break.
 
1993-04_preisliste_peugeot_405_405-break
1991-11_preisliste_peugeot_405_405-break
1991-09_preisliste_peugeot_405_405-break
1990-03_preisliste_peugeot_405_405-break
1988-01_preisliste_peugeot_405
 
 
Powered by Phoca Download