Hoch

Saab 9000 (1985-1998)

Der Saab 9000 war ein Automodell der schwedischen Firma Saab, das im Frühjahr 1985 auf den Markt kam (in den USA 1986) und bis Mitte 1998 verkauft wurde. Die Entwicklungen begannen bereits 1979.
 
Viele Teile der Karosserie des 9000 sind baugleich mit denen der Modelle Fiat Croma, Lancia Thema und Alfa Romeo 164.
 
Während der im Herbst 1984 präsentierte Lancia und der Mitte 1985 vorgestellte Fiat dem Saab sehr ähnlich sahen, hatte der im Herbst 1987 eingeführte Alfa Romeo mit diesen Modellen nur wenige sichtbare Karosserieteile gemeinsam. Einige Teile unter den vier Fahrzeugtypen waren austauschbar. So passen beispielsweise Türen des Fiat Croma auch in den Saab 9000, allerdings sind die Türleisten unterschiedlich und anders befestigt.
 
Auch fehlte bei den Fiat-Türen der bei Saab-Modellen ab 1986 serienmäßige Seitenaufprallschutz, da man bei Fiat für den Fiat Croma und dem Lancia Thema einen anderen Weg der Insassensicherheit ging. Fiat entwarf für seine Modelle (insbesondere der ab Herbst 1988 erhältlichen zweiten Serie des Thema sowie dem Anfang 1991 überarbeiteten Croma) eine stabilere Fahrgastzelle, während beim Saab 9000 die ursprüngliche, gemeinsam konstruierte Karosserie immer weiter durch Verstrebungen und Nachbesserungen (wie die Seitenaufprallschutzstreben in den Türen) verstärkt wurde.
 
Verschiedene Fahrwerksteile (Domlager, Federbeine etc.) sind austauschbar, auch die Windschutzscheibe des Croma, Thema und des Alfa 164 sind der des Saab 9000 gleich. Der Cw-Wert beträgt 0,32. Die Form wurde von Giorgetto Giugiaro gestaltet.
 
Beim 9000 liegt das Zündschloss im Armaturenbrett neben dem Lenkrad und nicht am Schalthebel wie beim Saab 99, 90 oder 900. Das Fahrwerk bestand aus MacPherson-Federbeinen vorn mit Querstabilisator und einer Starrachse hinten mit Schraubenfedern, Querstabilisator, Längslenkern und Panhardstab.
 

1991-09_preisliste_saab_9000
 
 
Powered by Phoca Download