Hoch

Suzuki Alto (1994-2006)

Die HA-Modelle des Alto wurden in Japan und Indien parallel 1994 eingeführt. Dabei war die japanische Version, die nahezu alle zwei Jahre einen Facelift bekam, 10 cm kürzer als der indische Maruti Zen, der wiederum bis 1999 die Basis für den europäischen Alto bildete. So gab es in Japan 1994 HA11 und HA21 (erste Version drei- und zweite fünftürig), 1998 den HA12 und HA22, 2000 den HA23 (nur dreitürig) und 2004 den nur fünftürigen HA24.

In Europa erschien 2002 ein neuer Alto auf dem optischen Stand des HA23. Diese Version besaß einen neu entwickelten Reihenvierzylinder-Ottomotor mit 1,1 Litern Hubraum, 16 Ventilen und 46 kW. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 155 km/h, wobei sich der Verbrauch auf etwa 4,9 Liter pro 100 Kilometer und 119 g CO2/km belief.

Optisch wurde der Alto rundlicher gestaltet als das 1999 in Deutschland eingestellte Vorgängermodell (auf Basis des HA11). Das Kofferraumvolumen betrug zwischen 175 und 725 Liter und die Anhängelast erreichte mit 750 Kilogramm fast das Leergewicht des Wagens von 805 Kilogramm. Für einen Basispreis von 7950 Euro umfasste die serienmäßige Ausstattung im Jahr 2002 neben einer Servolenkung und zwei Frontairbags auch eine Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber vorne. Optional wurde ein Antiblockiersystem, eine Klimaanlage und ein Dreistufen-Automatikgetriebe angeboten.[1] Erneut gab es ein chinesisches Lizenzmodell unter dem Namen Changan SC7090 Zen (1997–2007).

2005-12_preisliste_suzuki_alto
2005-03_prospekt_suzuki_alto
2004-09_preisliste_suzuki_alto
2004-02_preisliste_suzuki_alto
2003-08_preisliste_suzuki_alto
2003-04_preisliste_suzuki_alto
2003-01_preisliste_suzuki_alto
2002-11_preisliste_suzuki_alto-club
 
 
Powered by Phoca Download