Hoch

VW Golf VII (2012-2020)

Der VW Golf VII ist die siebte Baureihe des VW Golf. Er kam in Deutschland im Herbst 2012 auf den Markt.
 
Der Golf VII wurde zum europäischen Auto des Jahres 2013 sowie zum World Car of the Year (WCOTY) gewählt und erhielt Das Goldene Lenkrad in der Kategorie Klein- und Kompaktwagen.[3] Außerdem gewann er die Wahl zum Auto des Jahres 2015 in Nordamerika.
 
Der Golf VII und der Audi A3 8V sind die ersten beiden Modelle des Volkswagenkonzerns, die auf der MQB-Plattform basieren. MQB steht für modularer Querbaukasten; die Plattform wird seit 2012 bei neuen Modellen mit quer eingebautem Motor eingesetzt. Volkswagen entwickelte das Baukastensystem, um mehr Variabilität als beim Plattformkonzept zu haben. Die Verbrennungsmotoren leisten bis zu 228 kW (310 PS) im Golf R. Alle Drei- oder Vierzylindermotoren sind Neuentwicklungen. Die aktuellen Dieselmotoren mit 1,6 oder 2,0 Litern erfüllen die Abgasnorm Euro 6. Außerdem gibt es einen gasbetriebenen 1,4-Liter-Turbo-Motor mit 81 kW (110 PS), einen Plug-in-Hybrid mit 1,4-Liter-Ottomotor (Golf GTE) und ein Elektroauto (e-Golf).
 
Volkswagen stellte den Golf VII am 4. September 2012 offiziell vor.
 
Der Golf VII ist 4,26 Meter lang und damit 5,6 Zentimeter länger als der Vorgänger. Der Luftwiderstand konnte auch durch eine Verringerung der Höhe (etwa 2,5 cm) um 14 % gesenkt werden: Die Stirnfläche beträgt jetzt 2,19 m². Der cw-Wert liegt bei 0,29(Bluemotion-Version bei 0,27).
 
VW gab 2012 an, das Leergewicht des Golf VII gegenüber dem Golf VI (je nach Typ) um bis zu 100 Kilogramm reduziert zu haben. Tatsächlich ist das Leergewicht des Einstiegsbenziners durch die Verwendung hochfester Stahlgüten um 24 kg gesunken, das des 1.6 TDI BlueMotion Technology um 23 kg und das des 2.0 TDI BlueMotion Technology um 11 kg. Das Gepäckraumvolumen ist laut VW um 30 auf 380 Liter gestiegen; bei umgeklappten Rücksitzen beträgt es 1270 Liter (Golf VI: 1305 Liter). Der ADAC ermittelte mit seiner Messmethode ein 45 Liter geringeres Gepäckraumvolumen als im Golf VI. Der Kraftstofftank ist nun 5 Liter kleiner als zuvor; er fasst 50 Liter beziehungsweise 55 Liter in der Allradversion.
 
Das äußere Erscheinungsbild wurde unter der Leitung von Marc Lichte und Philipp Römers entwickelt. Für den Innenraum war Thomasz Bachorski und für die Leuchten Andreu Sola verantwortlich.
 
2020-03_preisliste_vw_golf-variant-united_golf-sportsvan-united
2020-02_preisliste_vw_golf-variant-united_golf-sportsvan-united
2020-02_preisliste_vw_golf-sportsvan
2020-02_preisliste_vw_golf-_golf-variant_golf-alltrack
2020-01_preisliste_vw_golf-variant-united_golf-sportsvan-united
2019-12_preisliste_vw_golf-iq-drive_golf-variant-iq-drive_golf-sportsvan-iq-drive
2019-11_preisliste_vw_golf-sportsvan
2019-11_preisliste_vw_golf-iq-drive_golf-variant-iq-drive_golf-sportsvan-iq-drive
2019-10_preisliste_vw_golf-gti-tcr
2019-10_preisliste_vw_golf-gti-performance
2019-09_preisliste_vw_golf-iq-drive_golf-variant-iq-drive_golf-sportsvan-iq-drive
2019-09_preisliste_vw_golf-golf-variant_golf-alltrack
2019-09_preisliste_vw_e-golf
2019-08_preisliste_vw_golf-sportsvan
2019-08_preisliste_vw_golf-r_golf-r-variant
2019-08_preisliste_vw_golf-gti-tcr
2019-08_preisliste_vw_golf-gti-performance
2019-08_preisliste_vw_golf-golf-variant_golf-alltrack
 
 
Powered by Phoca Download